Eiskalte Smoothies für den Sommer mixen

Eiskalte smoothies mixenDer Sommer 2016 ist endlich da und das Verlangen nach etwas kaltem und süßem steigt. Die meisten Menschen werden raus gehen und sich ein ungesundes Eis kaufen, um Abkühlung zu schaffen. Gerade dann, wenn der Tag sehr heiß und schwül ist, ist es den meisten egal was sie zu sich nehmen – Hauptsache es ist schön kalt.

Wir als gesundheitsbewusste Genießer wollen unseren Lesern die gesunde Alternative in Form von kalten Smoothies zeigen. Eiskalte Smoothies selber zu mixen ist nicht schwer und unterscheidet sich nicht sonderlich vom herkömmlichem Vorgehen. Die Vorbereitung vor dem eigentlichen Mixen ist hier entscheidend.

Eiskaltes Wasser

Die einfachste Methode, um einen schönen kalten Smoothie zu mixen ist immer noch das Wasser vorher im Kühlschrank kühl zu lagern. Besonders für Menschen die eiskalte Nahrung nicht vertragen ist dies eine der schonendsten Methoden. Wir empfehlen eine große Flasche Wasser jeden Abend erneut in den Kühlschrank zu legen.

Auch für Smoothie-Mixer die dazu neigen schnell zu überhitzen ist es nicht schlecht kaltes Wasser aus dem Kühlschrank zu nehmen. Dies macht Sinn, denn ein Smoothie schmeckt nicht besonders lecker, wenn dieser zu warm ist.

Gefrorene Früchte

Eiskalte smoothies mixenWer es besonders kalt mag und sie nach einer eiskalten Erfrischung sehnt, der kann zu gefrorene Früchte greifen. Diese kann man über ein paar Stunden in einen Frischhaltebeutel geben und ins Kühl-Fach stellen. Am besten nur so lange bis das Obst angenehm kühl ist und nicht festgefroren ist – dies ist schonender für den Mixer.

Empfehlenswert sind auch leckere Himbeeren aus dem Supermarkt, wenn es mal schnell gehen muss. Diese kann man schon vorgefroren kaufen und in Sachen Vitaminen stehen die gefrorenen Früchte den frischen in nichts nach. Die gefrorenen Himbeeren geben den Smoothies eine leckere Süße und sind für die meisten Mixer leicht klein zu kriegen.

Aber Achtung: Nicht jeder Smoothie-Mixer ist dazu ausgelegt gefrorene Früchte klein zu mixen. Besonders die günstigen Standmixer werden schnell überhitzen oder im schlimmsten Fall werden die Messer sich verbiegen. Am besten liest man vorher die Gebrauchsanweisung des Herstellers und findet heraus, ob der eigene Smoothie-Mixer für gefrorene Sachen geeignet ist.

Eiswürfel in den Smoothie-Mixer geben

Hier müssen wir wieder erwähnen, dass nicht jeder Smoothie-Mixer mit Eiswürfeln zurechtkommt und die Herstelleranweisungen befolgt werden sollten.

Die Eiswürfel können im Mixvorgang selber zu den Zutaten gegeben werden, oder als Alternative gibt man diese im Nachhinein zu den Smoothies hinzu – so bleiben die Smoothie schön kalt. Der einzige Nachteil dabei ist, dass man immer drauf achten muss, ob genügend Eiswürfel im Kühlschrank gelagert worden sind und diese evtl. nachgefüllt werden müssten.

Wie kühlt ihr euch im Sommer gesund ab? Hinterlasst uns und unseren Lesern dazu ein Kommentar 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.