Lohnt sich ein Smoothie Mixer? (Meine Erfahrungen)

Ob du deinen Tag mit einem frisch gemixten Smoothie beginnst oder jederzeit einen Smoothie zu dir nimmst, ein Smoothie-Maker ist sehr praktisch.

Der Kauf eines Smoothie-Makers mag sich wie eine große Investition anfühlen, aber auf lange Sicht wirst du damit Geld sparen. Im Folgenden werde ich dir zeigen, ob sich ein Smoothie-Maker lohnt oder nicht.

Lies diesen Artikel weiter, um zu erfahren, ob sich ein Smoothie-Maker lohnt oder nicht.

Was ist ein Smoothie Mixer und was kann er?

Ein Smoothie-Maker ist ein Gerät, das speziell dafür entwickelt wurde, dass du Smoothies bequem zu Hause zubereiten kannst. Daher ist er besser als ein Mixer, wenn es um die Zubereitung von Smoothies geht.

Die Klingen eines Smoothie Makers sind speziell dafür ausgelegt, Früchte schneller zu zerkleinern.

Allerdings ist das Fassungsvermögen eines Smoothie-Makers geringer als das eines Mixers, da er nur eine einzige Funktion hat.

Smoothie-Maker bestehen normalerweise aus 2 getrennten Einheiten. Eine davon ist ein krugähnliches Gerät mit einem Wasserhahn zum Ausgießen des Smoothies, während die andere Einheit der Becher ist. So kann der Nutzer den Smoothie in der Tasse zubereiten.

Dann kannst du den Becher benutzen, um deinen Lieblingssmoothie zu trinken.

Außerdem sind Smoothie-Maker mit einem eingebauten Stab ausgestattet, mit dem du den Smoothie umrühren und abkratzen kannst, der an den Seiten des Smoothie-Makers hängen bleibt.

Was ist der Unterschied zwischen einem Mixer und einem Smoothie Maker?

Der wichtigste Unterschied zwischen einem Mixer und einem Smoothie Maker ist, dass ein Smoothie Maker auch „Personal Blender“ genannt für die Zubereitung kleinerer Portionen von Smoothies konzipiert ist und dir hilft, Lebensmittelabfälle zu reduzieren.

Der Behälter eines Smoothie Makers ist für Smoothies gedacht und lässt sich normalerweise in einen Becher verwandeln.

Du kannst einfach den Deckel aufsetzen, um ihn mitzunehmen und unterwegs einen Schluck zu trinken.

Ein Smoothie-Maker nimmt weniger Platz ein und muss weniger gereinigt werden als ein Mixer.

Allerdings sind Smoothie-Maker aufgrund ihrer kompakten Größe weniger leistungsstark als Mixer.

Auf der anderen Seite sind Mixer größer. Sie verfügen über eine Gießkanne und einen breiteren Unterschrank und können mehr Aufgaben in der Küche übernehmen, z. B. das Pürieren von Gemüse für Soßen und Suppen.

Sie haben normalerweise mehr Geschwindigkeitsstufen und mehr Leistung als Smoothie-Maker.

Warum einen Smoothie-Maker kaufen?

Gekaufte Smoothies schmecken vielleicht besser als selbst gemachte, aber sie enthalten oft viele Konservierungsstoffe und Zucker und sind teuer.

Wenn du Smoothies zu Hause zubereitest, kannst du die Zutaten nach Belieben auswählen und musst dir keine Gedanken über zugesetzte Konservierungsstoffe und Zucker machen.

Die Investition in einen Smoothie-Maker mag zunächst verrückt klingen, aber auf lange Sicht sparst du damit eine Menge Geld.

Wenn du mich also fragst, ob sich ein Smoothie-Maker lohnt oder nicht, lautet meine Antwort JA.

Um meinen Standpunkt zu untermauern, habe ich ein paar Vorteile aufgelistet, die ein Smoothie-Maker zu Hause mit sich bringt.

Detox:

Willst du dir eine Pause von den Junk Foods gönnen, die du in letzter Zeit zu dir genommen hast? Wenn ja, dann wird eine selbstgemachte Smoothie-Entgiftung Wunder bewirken.

Du kannst verarbeitete Lebensmittel einfach weglassen und deinem Körper eine Pause gönnen, indem du mehr Obst und Gemüse in deine Ernährung aufnimmst. Das hilft dir, deinen Körper auf natürliche Weise zu entgiften und zu reinigen.

Wenn du Smoothies zu Hause machst, hast du außerdem die volle Kontrolle über die Zutaten. Du kannst ganz einfach eine Zutat hinzufügen oder weglassen, je nach Bedarf.

Das ist etwas, was du nicht kannst, wenn du Smoothies von außen kaufst.

Stärkt die Immunität:

Wenn du Smoothies zu Hause machst, kannst du ganz einfach Zutaten hinzufügen, die reich an Vitaminen und Mineralien sind. Dadurch wird dein Immunsystem gestärkt und Krankheiten werden abgewehrt.

Du kannst Obst und Gemüse wie Ingwer, Karotten, Orangen, Grünkohl usw. in deine Smoothies geben. Diese Zutaten sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen und helfen dir, gesund zu bleiben.

Gewichtsverlust:

Viele Menschen leiden heutzutage aufgrund ihrer ungesunden Ernährungsgewohnheiten an Fettleibigkeit.

Wenn du also hungrig bist und etwas essen möchtest, gibt es keinen gesünderen Snack als eine Schüssel Smoothies.

Smoothies sind nicht nur lecker und mit einem Smoothie-Maker zu Hause sehr einfach herzustellen, sondern halten auch lange satt.

All dies trägt also zum Abnehmen bei.

Tipp: In meinem anderen Artikel kannst du mehr über das Abnehmen mithilfe von Smoothies nachlesen.

Verbessert die Verdauung:

Wusstest du, dass Smoothies reich an Mineralien, Vitaminen, Ballaststoffen und Antioxidantien sind?

Mit all diesen guten Inhaltsstoffen helfen Smoothies, dein Verdauungssystem zu verbessern.

Wenn du mit Verdauungsproblemen zu kämpfen hast, kannst du deinem Smoothie bestimmte Zutaten beifügen, um diese Probleme zu lindern.

Wenn du zum Beispiel mit Verstopfung zu kämpfen hast, hilft es dir, Ananas oder Papaya in deinen Smoothie zu geben.

Energiesteigerung:

Wenn du dich ständig müde fühlst, kann das an einem Mangel an bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen in deinem Körper liegen.

Anstatt dich also für einen zuckerhaltigen Energydrink zu entscheiden, kannst du eine gesündere Alternative wählen einen Smoothie.

Ein Smoothie aus Obst und Gemüse gibt dir einen sofortigen Energieschub, der dir hilft, den ganzen Tag über aktiv zu bleiben.

Kosteneffektiv:

Wenn du dir einen Smoothie-Maker kaufst, um zu Hause frische Smoothies zu machen, kannst du Geld sparen und sogar deine Diät mit einer Schüssel voller Leckereien erfüllen.

Gerade beim mixen von Nussmus kann man mit einem Mixer zu Hause pro Portion um die 8 Euro sparen.

In meiner Übersicht findest du dazu die passenden Mixer für Nussmus. Folge einfach dem Link.

Wie wähle ich einen guten Mixer aus?

Im Folgenden findest du ein paar Dinge, die du bei der Auswahl eines guten Mixers beachten solltest, damit du den besten Smoothie in kürzester Zeit zubereiten kannst.

Manuell oder automatisch:

Manche Mixer sind automatisch, d.h. sie verfügen über vordefinierte Einstellungen, so dass du nur auf einen Knopf drücken musst, um dich anderen Aufgaben zu widmen.

Andere wiederum sind manuelle Mixer, bei denen du den Mixvorgang die ganze Zeit überwachen musst.

Kapazität:

Achte auf das Fassungsvermögen des Mixers, den du kaufen möchtest. Obwohl Smoothie-Maker in der Regel klein sind, haben sie weniger Fassungsvermögen.

Dennoch solltest du je nach deinen Vorlieben eine der angegebenen Optionen wählen.

Größe:

Die Größe des Smoothie-Makers hängt davon ab, wofür du das Gerät verwenden willst. Je nach Größe des Smoothie-Makers kann er jedoch sperrig werden.

Wenn du dich also für einen Smoothie Maker entscheidest, solltest du dir überlegen, wo du ihn anschließen und aufbewahren willst.

Tipp: Willst du nicht lange nach einem Smoothie Mixer suchen? Schaue dir dann am besten meinen hilfreichen Smoothie Mixer Vergleich an.

Wie benutzt man einen Smoothie Maker?

Hier gehe ich ein paar grundlegende Schritte durch, um deinen Mixer einzurichten und einsatzbereit zu machen.

  • Als erstes schließt du den Smoothie Maker an den Hauptschalter an
  • Entwirre das Kabel
  • Stecke dann den Stecker in die Steckdose
  • Achte darauf, dass sowohl die Steckdose als auch der Stecker trocken und sauber sind (ein nasser Stecker und/oder eine nasse Steckdose können zur Zerstörung führen)
  • Nimm den Deckel des Smoothie Makers ab
  • Gieße die Zutaten ein
  • Schließe den Deckel des Smoothie Makers und sichere ihn
  • Achte darauf, dass du den Smoothie Maker nicht überfüllst, sonst explodiert er und macht eine Sauerei, anstatt dir eine Schüssel Smoothie zu machen.
  • Wähle die Einstellung, mit der du die Zutaten mixen möchtest (falls es Optionen zur Auswahl der Einstellungen gibt)
  • Drücke die Mixertaste oder die Einschalttaste deines Smoothie Makers
  • Mixe bis zu deiner gewünschten Konsistenz
  • Gieße den Smoothie in eine Schüssel oder einen Becher, sobald du mit dem Mixen fertig bist.

Du siehst, es ist gar nicht so schwer, einen Smoothie-Maker zu benutzen.

Und mit diesen einfachen Schritten schlürfst du im Handumdrehen leckere und gesunde Smoothies!

Das waren also einige der wichtigsten Punkte, die du über Smoothie-Maker wissen musst.

Ich hoffe, dieser Artikel hilft dir zu verstehen, ob du einen Smoothie-Maker kaufen solltest.

Foto des Autors
Ich bin Maria und ich liebe selbst gemachte Getränke. Seit 2015 habe ich angefangen selber Smoothies zu mixen und mit der Zeit konnte ich verschiedene Mixer ausprobieren. Auf mixerfuersmoothies.de teile ich meine Erfahrungen, die ich über die Jahre sammeln konnte.

Empfohlene Artikel