Sind Smoothies gesund für dich?

Ein Smoothie am Tag hält den Arzt fern – das ist die Behauptung vieler Smoothie-Fans.

Aber sind Smoothies wirklich so gesund, wie sie scheinen?

In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf die ernährungsphysiologischen Vorteile von Smoothies und darauf, ob sie ihren Superfood-Status verdienen.

Was sind Smoothies?

Ein Smoothie ist ein Getränk, das durch das Mischen von Obst und/oder Gemüse mit Wasser oder Milch hergestellt wird.

Sie sind eine gute Möglichkeit, um Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien in deine Ernährung aufzunehmen, und sie sind in der Regel ziemlich gesund.

Manche Smoothies enthalten jedoch viel Zucker und Kalorien, deshalb ist es wichtig, dass du die richtigen Zutaten auswählst.

Für einen gesunden Smoothie solltest du viel frisches oder gefrorenes Obst und Gemüse, etwas Eiweiß (z. B. Joghurt oder Mandelmilch) und ausreichend Flüssigkeit verwenden, damit der Mixer seine Arbeit tun kann.

Vermeide es, zu viel Süßstoff oder Fruchtsaft hinzuzufügen, denn das kann sich schnell summieren.

Eine gute Faustregel ist, mit 1-2 Tassen Obst und Gemüse pro Tasse Flüssigkeit zu beginnen.

Zu den besten Zutaten für einen gesunden Smoothie gehören Blattgemüse wie Spinat oder Grünkohl, Beeren, Bananen, Mangos, Ananas, Avocado und Chiasamen.

Mit diesen Zutaten bekommst du einen nährstoffreichen Smoothie, der dich satt macht, ohne zu schwer zu sein.

Wer es etwas süßer mag, kann seinem Smoothie auch etwas ungesüßtes Kakaopulver oder Vanilleextrakt beifügen.

Denke daran, dass Smoothies zwar sehr lecker sein können, aber im Übermaß auch ungesund werden können.

Zutaten in Smoothies

Was die Gesundheit angeht, gibt es eine Menge widersprüchlicher Meinungen.

Deshalb haben wir unsere hauseigene Ernährungsberaterin gebeten, uns dabei zu helfen, die Zutaten, die oft in Smoothies enthalten sind, aufzuschlüsseln und uns zu sagen, ob sie tatsächlich gut für dich sind.

  • Obst: Früchte sind eine hervorragende Quelle für Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien. Außerdem sind sie eine gute Quelle für natürlichen Zucker, der dir einen schnellen Energieschub geben kann. Solltest du jedoch auf deinen Zuckerkonsum achten, dann kannst du mit den Früchten in deinem Smoothie ruhig etwas sparsamer sein.
  • Gemüse: Gemüse ist vollgepackt mit Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen. Außerdem hat es wenig Kalorien und ist daher eine tolle Ergänzung für jeden Smoothie. Achte aber auf stärkehaltige Gemüsesorten wie Kartoffeln, die deinem Getränk eine Menge Kalorien und Kohlenhydrate hinzufügen können.
  • Eiweiß: Eiweiß ist wichtig, um deinen Körper bei der Reparatur und dem Aufbau von Muskelgewebe zu unterstützen. Es kann auch dazu beitragen, dass du dich länger satt fühlst und deinen Blutzuckerspiegel stabilisierst. Wenn du deinen Smoothie mit Eiweiß anreichern möchtest, solltest du ein pflanzliches Proteinpulver verwenden oder

Tipp: Um cremige Smoothies selber zu mixen braucht es einen leistungsstarken Mixer. Die besten Modelle habe ich bereits im Blog näher vorgestellt.

Die Vorteile von Smoothies

Bei Smoothies gibt es viele verschiedene Meinungen.

Manche glauben, dass sie das Gesündeste sind, was man trinken kann, während andere meinen, dass sie nichts anderes als zuckerhaltige Getränke in Verkleidung sind.

Was ist also die Wahrheit? Sind Smoothies gesund für dich?

Die Antwort ist… es kommt darauf an.

Es kommt wirklich darauf an, welche Zutaten du verwendest und wie du deinen Smoothie zubereitest.

Nimmst du gesunde Zutaten und achtest darauf, dass du viel Obst, Gemüse und Eiweiß zu dir nimmst, kann ein Smoothie durchaus eine gesunde Wahl sein.

Aber wenn du deinen Smoothie mit zuckerhaltigen Fruchtsäften und aromatisierten Sirups auflädst, dann tust du dir damit keinen Gefallen.

Unterm Strich ist es wichtig, dass du darauf achtest, welche Zutaten du in deinem Smoothie verwendest.

Solange du gesunde Zutaten verwendest, kann ein Smoothie eine gute Möglichkeit sein, deinen Körper mit allen Nährstoffen zu versorgen, die er braucht.

Die Nachteile von Smoothies

Smoothies sind zwar eine schnelle und einfache Möglichkeit, deine tägliche Dosis Obst und Gemüse zu sich zu nehmen, aber sie haben auch einige potenzielle Nachteile.

Erstens: Da Smoothies in der Regel aus ganzen Früchten und Gemüsesorten hergestellt werden, können sie einen hohen Zuckergehalt haben.

Das gilt besonders, wenn du deinem Smoothie gesüßten Joghurt, Honig oder andere Süßungsmittel hinzufügst.

Zweitens können Smoothies, die mit Fruchtsäften statt mit frischem Obst und Gemüse zubereitet werden, ebenfalls einen hohen Zuckergehalt haben.

Und schließlich können Smoothies, je nach den verwendeten Zutaten, auch sehr kalorienreich sein. Wenn du also auf dein Gewicht achtest, solltest du ein leichteres Smoothie-Rezept wählen oder darauf achten, dass du viele proteinreiche Zutaten wie Nüsse oder Samen hinzufügst.

Verschiedene Arten von Smoothies im Überblick

Ein Smoothie ist eine gute Wahl, wenn du schnell und einfach deine tägliche Dosis Obst und Gemüse zu dir nehmen willst.

Aber es gibt so viele verschiedene Arten von Smoothies, dass es schwierig sein kann, herauszufinden, welcher der richtige für dich ist.

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf einige der beliebtesten Smoothie-Arten und darauf, was sie gesund macht (oder auch nicht).

  • Frucht-Smoothies: Fruchtsmoothies sind eine gute Quelle für Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien. Und da sie aus ganzen Früchten hergestellt werden, sind sie auch eine gute Quelle für Ballaststoffe. Achte aber auf zugesetzten Zucker in Fruchtsmoothies, denn der kann einen gesunden Snack schnell in eine Zuckerbombe verwandeln.
  • Gemüsesmoothies: Gemüse-Smoothies sind eine weitere gute Option, um deine tägliche Dosis an Nährstoffen zu erhalten. Sie sind zwar in der Regel nicht so süß wie Fruchtsmoothies, aber genauso lecker. Außerdem kann es nie schaden, etwas mehr Gemüse auf dem Speiseplan zu haben. Achte nur auf natriumhaltige Gemüsemischungen, denn die können einen gesunden Smoothie schnell in einen ungesunden verwandeln.
  • Eiweiß-Smoothies: Eiweiß-Smoothies sind perfekt für die Zeit nach der Arbeit.

Tipp: Man kann mit einem geeigneten Smoothie Mixer selbstgemachtes Eis mixen. Wie das geht, erkläre ich dir in meinem anderen Blogartikel.

Wie man einen gesunden Smoothie macht

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, einen gesunden Smoothie zuzubereiten.

Man kann frisches oder gefrorenes Obst, Gemüse und Joghurt verwenden.

Du kannst auch Honig, Nüsse oder Samen für zusätzlichen Geschmack und Nährstoffe hinzufügen.

Hier sind einige Tipps für die Zubereitung eines gesunden Smoothies:

  1. Wähle frisches oder gefrorenes Obst und Gemüse, das gerade Saison hat. So erhältst du die meisten Nährstoffe in deinem Smoothie.
  2. Verwende Joghurt, Milch oder Saft als Basis. Diese flüssigen Zutaten machen deinen Smoothie cremig und lecker.
  3. Füge eine Handvoll Spinat oder Grünkohl hinzu, um einen zusätzlichen Schub an Vitaminen und Mineralstoffen zu erhalten. Dieses Blattgemüse enthält viele Nährstoffe, die gut für deine Gesundheit sind.
  4. Süße deinen Smoothie mit Honig oder Früchten anstelle von Zucker. So vermeidest du leere Kalorien aus verarbeiteten Zuckern.
  5. Werde kreativ mit deinen Zutaten! Bei der Zubereitung eines gesunden Smoothies gibt es unendlich viele Möglichkeiten. Probiere verschiedene Obst- und Gemüsesorten, Gewürze oder sogar Proteinpulver aus, um ein einzigartiges und nahrhaftes Getränk zu kreieren.

Tipp: Schaue dir unbedingt meine Liste mit den empfohlenen Mixer für grüne Smoothies an. Folge dazu einfach dem Link.

Fazit

Ja, Smoothies können gesund für dich sein – solange du sie mit gesunden Zutaten zubereitest.

Ein Smoothie aus nährstoffreichem Obst und Gemüse, Milch oder pflanzlicher Milch und einer Eiweißquelle ist eine gute Wahl, wenn du einen nahrhaften Snack oder Mahlzeitenersatz suchst.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass nicht alle Smoothies gleich sind.

Diejenigen, die viel Zucker oder ungesunde Zutaten enthalten, tun deinem Körper keinen Gefallen.

Daher solltest du bei der Zubereitung eines gesunden Smoothies darauf achten, dass du Rezepte aus Vollwertkost verwendest und keine unnötigen Süßstoffe hinzufügst.

Foto des Autors
Ich bin Maria und ich liebe selbst gemachte Getränke. Seit 2015 habe ich angefangen selber Smoothies zu mixen und mit der Zeit konnte ich verschiedene Mixer ausprobieren. Auf mixerfuersmoothies.de teile ich meine Erfahrungen, die ich über die Jahre sammeln konnte.

Empfohlene Artikel

Empfohlene Artikel

Leider wurden keine Beiträge gefunden.